Schule

Wandern in der Holzbachschlucht

Am Montag, den 3.9. brachte ein Bus uns Schülerinnen und Schüler und alle Lehrerinnen und Lehrer nach Winnen.

Von dort aus ging unsere Wanderung in die Holzbachschlucht.

Als wir nach etwa 40 Minuten Gehzeit angekommen waren, legten wir eine Pause zum Essen und Trinken ein.

Nachdem wir uns gestärkt hatten, begann das Erkunden der Schlucht. Dort haben wir viele interessante Dinge gesehen: Brücken, Felsen, schmale Wege und Hänge zum Klettern.

Schließlich brachen wir zum Rückweg nach Winnen auf. Der Bus fuhr uns zurück zur Schule.

Ich hatte viel Spaß!

von Laura Holzbach, Klasse 2

Wandertag Holzbachschlucht Wandertag Holzbachschlucht 2
Wandertag Holzbachschlucht 3

Karneval in der Grundschule

 

Am Freitag vor den Winterferien ging es in unserer Schule närrisch zu! Alle Kinder kamen in tollen Kostümen zur Schule und freuten sich auf das vorbereitete Programm.

Nach einer ausgedehnten Frühstückspause, für die jede Klasse ein eigenes kleines Buffet aufgebaut hatte, ging es dann auch endlich los.

Gekonnt führten Paul und Lara durch das Programm, das aus Sketchen und Tänzen - teilweise auch für alle zum mittanzen - bestand. So kam zum Beispiel beim Klassiker "Macarena" und auch beim aktuellen "Bobfahrersong" richtig Stimmung auf. Jakobus und Eli strpazierten die Lachmuskeln mit ihrem Sketch "Quiz-Show" und auch die Einschlafprobleme im ehelichen Schlafgemach mit Josua und Noah brachten viele Lacher. Der Gardetanz mit Lea, Lara, Lina, Mia und Lina wurde mit einer ordentlichen Rakete belohnt und dem Ruf nach einer Zugabe kamen die Tänzerinnen gerne nach.

Den Abschluss bildete eine kleine Tanzparty im Mehrzweckraum, der dafür in eine Disco verwandelt wurde. 

Hexen Einschlafprobleme

 

Paul                                                                                                                                      

 

Gardetanz

 

Bobfahrer

 

 

Publikum

 

Macarena

 

 

Tanz

 

Große Feuerwehr-Übung in der Schule

 

Am Samstag, dem 4. Mai fand in unserer Schule wieder eine große Feuerwehr-Übung statt. Alle zwei Jahre nutzt die Feuerwehr Guckheim unsere Räumlichkeiten, um im Falle eines Brandes entsprechend gut vorbereitet zu sein. 

Viele Schüler, die freiwillig an einem Samstag in die Schule kamen, erwarteten mit Spannung, was da wohl passieren würde. Um kurz vor 10 Uhr ging es dann so langsam los. Feuerwehrmänner versteckten lebensgroße Puppen im Gebäude, die später gefunden und gerettet werden mussten. Derweil hielten sich die Schüler in ihren Klassen auf und warteten. Dann ging plötzlich der Rauchmelder an, der Flur füllte sich schnell mit (Disco-) Nebel und obwohl es kein Ernstfall war, fanden es viele Kinder doch aufregend.

Da der Weg über den Flur nicht passierbar war, wurden alle Anwesenden über eine Leiter durch die Fenster gerettet. Dann ging es zur Kirche, die in solchen Fällen unser Sammelpunkt ist. Dort wurden alle vom Roten Kreuz in Empfang genommen und es wurde geschaut, ob es allen gut geht.

Gegen 11 Uhr konnten die Kinder dann wieder nach Hause gehen bzw. von ihren Eltern abgeholt werden. Wir sind froh und dankbar, dass die Feuerwehr diese Übung regelmäßig bei uns durchführt und in anschließenden Besprechungen immer wieder Möglichkeiten der Optimierung mit uns erörtert. So sind wir hoffentlich für den Ernstfall gerüstet.

Eine wichtige Information für die Eltern: Sollte es tatsächlich einmal vorkommen, dass unserer Schule evakuiert werden muss, bitte ich Sie, Ihre Kinder am Sammelpunkt (Kirche) abzuholen. 

Nebel in der Schule Feuerwehr-Übung
Feuerwehr-Übung 2 Feuerwehr-Übung 3